Villanders Dorf - Dorfidylle und Hochalmgenuss

Die Villanderer Dorfgasse ist bekannt: Der Gasthof „Zum Steinbock“ (12. Jh.) diente dem Maler Franz von Defregger als Hintergrund für sein Gemälde „Das letzte Aufgebot“. Im wahren Leben zeigt sich Villanders viel weniger kämpferisch: Die ruhige Lage, sanft gebettet an den Osthang der Sarntaler Alpen, zieht sich vom Flussbett des Eisacks bis hinauf in die Höhen der weitläufigen Villanderer Alm. Der Villanderer Friedhof gehört zu den schönsten Südtirols!

sehenswertes_villanders
sehenswertes_friedhof


Pfunderer Silberbergwerk im Oberland (Villanders)

Kastanienweg ( „Keschtenweg“ oder auch „Törggelesteig“ in Villanders)

sehenswertes_bergwerk
sehenswertes_kastanienweg
  
Totenkirche & Toten See
(Villanderer Alm)

Weltkugel auf dem Villanderer Berg
(Hm 2509, höchster Punkt in Villanders)

sehenswertes_totensee
sehenswertes_weltkugel
  
Dreikirchen

Barbianer Wasserfälle

sehenswertes_drei-kirchen
sehenswertes_wasserfall
  
Kloster Säben

Trostburg

kloster-saeben
sehenswertes_trostburg
  
Latzfonser Kreuz



sehenswertes_latzfonser-kreuz